Das Projekt RAUS AUS DEM ZAUBERWALD

   

Foto: RAUS AUS DEM ZAUBERWALD, Foto: RAUS AUS DEM ZAUBERWALD


In einem abgeschiedenen Wald lebt das Volk der Elfen – wundersam anzusehen und mit magischen Kräften begabt. Ein großherziger König sichert das Wohlbefinden der Zauberwesen und unterhält eine Schule, in der sie von klein auf lernen, die Natur zu lesen und zu verstehen. Eines Tages verlassen die Elfen den Wald, um in die Welt der Menschen zu gehen. Dort begegnen sie bisher unbekannten Herausforderungen: Auf sich allein gestellt, müssen sie sich Wohnung und Arbeit beschaffen, Fahrpläne entziffern und die große Liebe finden. Ihre Zauberkraft hilft ihnen dabei nicht weiter – oder doch?

Schülerinnen und Schüler der Paul-Kraemer-Schule Frechen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung erzählen mit dieser Geschichte vom Ende ihrer Schulzeit und dem Eintritt ins Erwachsenenleben. Der Film zeigt ihre Träume, ihre Ängste, ihre Wünsche und nicht zuletzt: ihre Realität.

Die Jugendlichen entwickelten gemeinsam mit uns die Rahmenhandlung des Films, und gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern entwarfen sie ihre Rollen und Kostüme. Sie entschieden selbst, wer sie sein und wie sie aussehen wollten. Auch der Text des Elfenkönigs, der durch den Film führt, wurde von ihnen erdacht und eingesprochen. Sie überraschten uns während der gesamten Dreharbeiten mit Einfallsreichtum und überbordender Kreativität, der wir mit der Kamera kaum nachzukommen vermochten. Wir haben viel von ihnen gelernt.